2. SDG Dialogforum Österreich – Aktuelle Chancen und Perspektiven zur Umsetzung der Agenda 2030

Save the Date für das zweite SDG Dialogforum 2022
  • 06.10.2022, 9:00 – 13:00 Uhr – virtuelle Veranstaltung
  • 07.10.2022, 9:00 – 12:30 Uhr – Livestream aus der Libelle im Museumsquartier Wien

Vor dem Hintergrund der aktuellen Krisen und globalen Herausforderungen gewinnen die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030 immer weiter an Bedeutung. Im Zuge des zweiten SDG Dialogforums werden daher Prioritäten für die Umsetzung der Agenda 2030 mit Expert*innen und Minister*innen diskutiert.

Sie erhalten zeitgerecht eine offizielle Einladung mit vollständiger Tagesordnung. Sie können sich jedoch bereits jetzt unter folgendem Link für das Dialogforum anmelden.

Wir danken Ihnen, dass Sie sich diese Veranstaltung in Ihren Kalendern vormerken und freuen uns, Sie im Oktober beim SDG Dialogforum Österreich begrüßen zu dürfen!

Innovationspools am Donnerstag, 06.10.2022

Am ersten Veranstaltungstag diskutieren Stakeholder aus Verwaltung, Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft in vier öffentlichen Online-Diskussionsrunden („Innovationspools“) aktuelle Fragestellungen und erarbeiten Thesen und Umsetzungspartnerschaften zu den folgenden Themen:

  • „Wie viel Energie braucht Österreich? Wege zu einer sozial- und naturverträglichen Energiewende“
  • „Skills für das 21. Jahrhundert“
  • „Gleiche Chancen, Wohlergehen und soziale Inklusion von Kindern und Jugendlichen“
  • „Österreichs Entwicklungspolitik: Auf multiple Krisen reagieren und Resilienz fördern“

Die AG Globale Verantwortung organisiert gemeinsam mit dem BMEIA, der BOKU/UniNeTZ sowie der Koordinierungsstelle der Bischofskonferenz (KOO) den Innovationspool zur österreichischen Entwicklungspolitik. Im Mittelpunkt steht das Thema Resilienz in der Entwicklungspolitik. Anhand von Diskussionsfragen sollen Thesen formuliert und eine mögliche Umsetzungspartnerschaft skizziert werden. Die Ergebnisse werden dann am zweiten Konferenztag an die High Level Minister*innenrunde präsentiert.

Die öffentlich übertragende Veranstaltung mit ausgewählten Expert*innen findet am Donnerstag, den 06. 10. 2022 von 9:00-12:00 Uhr via Zoom statt. Details zur inhaltlichen Vorbereitung, zum Ablauf und zum technischen Einstieg erfolgen im Laufe des Septembers. Wir laden euch ein, beim Innovationspool virtuell über zoom zuzuhören und eure Fragen im Chat einzubringen.


Download

Save The Date: 2. SDG Dialogforum Österreich


Link

Anmeldung: Innovationspools und Podiumsdiskussion

Antwortbrief ADA: Förderung von Einzelprojekten Süd und Ost

Bezugnehmend auf unseren Brief an die ADA, hier nun Antwortbrief der ADA zu

  • Verschiebung Einzelcall Süd und Ost: Grund waren fehlende Ressourcen, wird sobald Ressourcenengpass behoben, wieder zurückgenommen. Mögliche Finanzierungslücken sollen übernommen bzw. geschlossen werden (mittels Antrag)
  • Hohe Inflationsrate, Anhebung & Zwischenfinanzierung: Umwidmungsanträge möglich; Erhöhung Projektbudgets möglich, sofern Gelder in anderen Budgetlinien übrig bleiben

Download

Austrian Development Agency (06.07.2022): Antwortbrief betreffend Einzelprojekte Süd und Ost

Privatsektorinstrumente & Sonderziehungsrechte beeinflussen Qualität sowie Integrität öffentlicher Entwicklungshilfeleistungen

Briefpapier der AG Globale Verantwortung
Briefpapier der AG Globale Verantwortung
Globale Verantwortung

Jene Staaten, die Mitglied der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) sind, haben laut verfügbarer Zahlen ihre Ausgaben für Privatsektorinstrumente zwischen 2018 und 2021 von 2,5 auf 4,1 Mrd. US-Dollar erhöht. Das entspricht einem Plus von 39% innerhalb von vier Jahren.

Weil Staaten Privatsektorinstrumente in ihre öffentliche Entwicklungshilfeleistungen (Official Development Assistance, ODA) einrechnen, wendet sich die DAC CSO Reference Group mit sechs Empfehlungen an das DAC: So braucht es Kriterien und Standards, um Privatsektorinstrumente als Teil der ODA zu regulieren. Involvierte Internationale Finanzinstitutionen und Entwicklungsbanken sollten ihre Portfolios transparent offenlegen.

Darüber hinaus sollten Sonderziehungsrechte, die auf Länder niedrigen Einkommens umgebettet worden sind, nicht für die ODA anrechenbar sein.


Link

Joint recommendations of the DAC CSO Reference Group (27.06.2022): Towards increased quality and integrity of ODA in the context of Private Sector Instruments and Special Drawing Rights