Projekt von Jugend Eine Welt

Don-Bosco-Berufsbildungsprogramm

Das vorliegende Programm leistet einen entscheidenden Beitrag zur Verbesserung der Berufsbildung in fünf Partnerländern des Globalen Südens: im ostafrikanischen Tansania sowie in den vier lateinamerikanischen Ländern Bolivien, El Salvador, Ecuador und Haiti.

weiter

Projekt von Jugend Eine Welt

Entwicklungsfonds und -bank für Ecuador

Der ecuadorianische „Fonds Populorum Progressio“ (FEPP) ist eine gemeinnützige Einrichtung, die durch die ecuadorianische Bischofskonferenz gefördert wird und in ihrer Arbeit einen religionsübergreifenden Ansatz verfolgt. Heute umfasst das Aufgabengebiet der FEPP eine Reihe von Arbeitslinien wie z.B. einem Mikrofinanzsystem auf lokaler Ebene, Bildungsarbeit in Schulen und außerschulischen Einrichtungen, Ernährungssicherheit, Verbesserung der Lebensbedingungen auf dem Lande, Aufforstungsmaßnahmen, Umweltprogramme, Verbesserung der Wohnverhältnisse, Vermarktung, Wasser- und Abwasserprojekte sowie Müllbeseitigung.

weiter

Projekt von Jugend Eine Welt

Ausbildung von Gesundheitspersonal

 

60 km von der ecuadorianischen Hauptstadt Quito entfernt, befindet sich die kleine Stadt Cayambe, die direkt am Fuße des gleichnamigen Vulkans liegt. Die ländlich geprägte Region leidet unter einem erheblichen Mangel an medizinischem Fachpersonal und adäquaten Gesundheitseinrichtungen, wodurch viele Erkrankungen nicht ausreichend behandelt werden können. Mit dem vorliegenden Projekt soll der Bau eines Ausbildungszentrums für Krankenpfleger*innen im Bereich Mutter-Kind-Gesundheit finanziert werden.

weiter

Projekt der Caritas Österreich

Bildung und Begleitung für Mädchen, die sexuelle Gewalt erfahren haben

Das Heim Buen Pastor in Ecuador beherbergt jährlich bis zu 80 Mädchen mit ca. 5 Babys, stellt ihre Schulbildung sicher und versucht sie und ihr Selbstvertrauen durch Begleitung und Weiterbildungskurse wieder aufzubauen. Ziel ist es, die Mädchen vor ihrem Aggressor zu schützen und in der weiteren Familie wieder ein Heim zu finden. Dabei wird intensiv mit Mädchen und Verwandten gearbeitet.

weiter

Projekt der Caritas Österreich

Stärkung von Frauen und Kindern, die in ihren Familien geschlechterspezifische Gewalt erfahren haben

Ziel ist es, dass jedes von der Caritas unterstützte Frauenhaus in Ecuador einen kleinen Ausbildungsbetrieb aufbauen kann, in denen die Frauen neben einer kurzen beruflichen Ausbildung auch ein erstes kleines Einkommen erwirtschaften können. Arbeit und Einkommen sind Grundvoraussetzung, damit die Frauen und ihre Kinder den Schritt in ein gewaltfreies und selbstbestimmtes Leben tun können.

weiter

Projekt von Jugend Eine Welt

GEMEINSAM STARK!

Das Frauenhaus in Ecuador bietet 30 Übernachtungsplätze, die stets vollständig belegt sind. Die Nachfrage ist groß und der Platz nicht ausreichend. Jugend Eine Welt möchte den Bau von sieben Wohneinheiten unterstützen, damit weitere 30 bis 35 Mädchen betreut werden können und auf dem Weg in ein stabileres Leben Hilfe erhalten.

weiter

Projekt von Jugend Eine Welt

Schule statt Straße

Das Don-Bosco-Zentrum „Madre del Salvador“ in einem konfliktreichen Stadtviertel am Ufer des Río Esmeraldas, Ecuador, bietet freizeitpädagogische Maßnahmen für Kinder und Jugendliche. Im Rahmen des von Jugend Eine Welt geförderten Projektes soll das bestehende Angebot der Fußball-Schule und Lernnachhilfe um Freizeitclubs erweitert werden.

weiter

Projekt von Jugend Eine Welt

Bildung und Kleinkredite für Subsistenzwirtschaft

Die „Casa Campesina“ – ein ländliches Weiterbildungszentrum – hat seine Arbeit in Cayambe, Ecuador, im Jahr 1986 aufgenommen. Es bietet in einer hauptsächlich von kleinbäuerlicher Landwirtschaft geprägten armen Region Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen im landwirtschaftlichen Bereich. Daneben wurden auch Gesundheitsprogramme, Programme zur Verbesserung der Infrastruktur und sozialen Kommunikation etc. durchgeführt.

weiter

Projekt von Jugend Eine Welt

GolA.S.O Fußball für Straßenkinder

In ihrer Arbeit mit Straßenkindern in Ecuador nutzen die Salesianer Don Boscos schon seit Jahren das Interesse der Kinder und Jugendlichen für Fußball. Das Projekt „Fußballschule GolA.S.O“ an den vier Standorten Santo Domingo, Ambato, Guayaquil und Cuenca versucht Straßenkinder durch Sport-, Freizeit- und Bildungsangebote von der Straße zu holen.

weiter