Humanitäre Hilfe

Ein Schwerpunkt der AG Globale Verantwortung ist die Humanitäre Hilfe. Gemeinsam mit unseren Mitgliedsorganisationen setzen wir uns für eine quantitative und qualitative Verbesserung dieser ein, vor allem der staatlichen Humanitären Hilfe Österreichs. Aufgrund sich gegenseitig verstärkender multipler Krisen – Konflikte und Kriege, Klimakrise, COVID-19 sowie steigende Armut – steigt der Bedarf unmittelbarer Nothilfe weiter an. Die Vereinten Nationen schätzen, dass 2022 ca. 274 Millionen Menschen Humanitärer Hilfe brauchen – über 100 Millionen mehr als noch 2020.

Conclusions

5th Humanitarian Congress Vienna: – The Future of Humanitarian Aid – Conclusions

Conflicts are becoming more protracted, populations and inequality grows and environmental disasters are on the rise. Needs of humanitarian assistance, both short- and long-term, will be acute and widespread. In the next years policy and the aid sector will need to evolve and adapt. 

Considering the discussions of the 5th Humanitarian Congress and taking into account the experience and expertise of the 14 Austrian humanitarian organizations responsible for organising the Humanitarian Congress Vienna we conclude with the following demands for the Future of Humanitarian Aid:

weiter

Handlungsempfehlungen

Minderung von Katastrophenrisiken

Screenshot / Globale Verantwortung

Klimawandel, extreme Wetterereignisse und erzwungene Migration sind wesentliche Ursachen für den steigenden Bedarf an humanitärer Hilfe weltweit. Die AG Globale Verantwortung hat konkrete Handlungsempfehlungen an die österreichische Bundesregierung erarbeitet, die aufzeigen, was jetzt getan werden muss, um gefährdete Menschen, Kommunen und Länder vor vermeidbaren menschlichen Tragödien und immensen materiellen Verlusten zu bewahren

weiter

Bericht

World Humanitarian Summit:

(22.06.2016 – Bericht) Vom 23. Mai bis 24. Mai 2016 fand in Istanbul der „World Humanitarian Summit“ statt, der sich im Rahmen einer „Agenda der Menschlichkeit“ mit dem Titel „One Humanity – Shared Responsibility“ den großen humanitären Herausforderungen widmete.

weiter