Dokumentation

6. Humanitärer Kongress Wien

© Humanitarian Congress Vienna / Holly Kellner

Der 6. Humanitarian Congress Vienna mit Titel Non-Negotiable: The Humanitarian Must-Haves sorgte am 16. Juni 2023  für reichlich Gesprächsstoff und regte auch über den Veranstaltungstag hinaus zu Reflexionen über den Humanitären Imperativ an. Dieser spricht jedem Menschen das Recht zu, Humanitäre Hilfe zu erhalten oder zu gewähren, doch gerät weltweit zusehends in Bedrängnis

weiter

Veranstaltung

6. Humanitarian Congress Vienna im Zeichen des Humanitären Imperativs

© Humanitarian Congress Vienna 2023

Mit Blick auf aktuelle Konflikte, Kriege und weitere Krisen wird der sechste Humanitarian Congress Vienna am 16. Juni 2023 der Frage nachgehen, welche Maßnahmen notwendig sind, um die Humanitären Prinzipien zu stärken und sicherzustellen, dass der Humanitäre Imperativ im Rahmen Humanitärer Hilfe eingehalten wird. Anmeldung ist bereits möglich

weiter

Nachlese

Nachlese: Side Event der Zivilgesellschaft am HLPF on Sustainable Development 2020 – Die Rolle zivilgesellschaftlicher AkteurInnen in der Dekade des Handelns nach COVID-19

United Nations SDGs

Am 08. Juli 2020 fand ein Side-Event am High-Level Political Forum (hochrangiges politisches Forum, HLPF) zu nachhaltiger Entwicklung (engl.: Sustainable Development) statt. Organisiert wurde das Side Event von einer Koalition von zivilgesellschaftlichen Organisationen, darunter auch SDG Watch Europe und SDG Watch Austria. Während sich Regierungen und zivilgesellschaftliche AkteurInnen mit den Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auseinandersetzten, befindet sich die Weltgemeinschaft in einem entscheidenden Moment für die Umsetzung der Agenda 2030 und ihren Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs).

weiter

Dokumentation

5. Humanitärer Kongress Wien

Am 5. Humanitären Kongress Wien, am 29. März 2019, verfolgten 533 Personen aus 35 Ländern in den Festsälen der Universität Wien die Diskussionen über aktuelle Herausforderungen der Humanitären Hilfe. Zu den 43 PanelteilnehmerInnen zählten u.a. Außenministerin Karin Kneissl, Mark Lowcock (UN OCHA), Frank Bousquet (Weltbank), Melissa Fleming (UNHCR), Toby Lanzer (UNAMA), Peter Maurer (ICRC), Corinna Milborn (Journalist), Monique Pariat (DG ECHO), Ben Taub (The New Yorker), Cardinal Luis Antonio Tagle (Caritas International) und Bernhard Wrabetz (BMEIA). 1.900 Personen verfolgten die sieben Panels online, 19 Medienberichte konnten generiert werden.

weiter

Dokumentation

4. Humanitärer Kongress: in Wien

Am dritten März fand an der Universität Wien der vierte Humanitäre Kongress unter dem Motto „Forced to Flee – Humanity on the Run“ statt. Er wurde von Ärzte ohne Grenzen Österreich, der Caritas Österreich, Globale Verantwortung – Arbeitsgemeinschaft für Entwicklung und Humanitärer Hilfe, dem Österreichischen Roten Kreuz und SOS-Kinderdorf International veranstaltet. Es konnten über 400 Gäste in der Universität Wien begrüßt werden, über 2000 folgten via Twitter und den Live-Streams den Diskussionen.

weiter

Podiumsdiskussion

Change!: Alles muss anders werden. Die SDGs verändern die Welt.

Unter dem Titel „Change!  Alles muss anders werden. Die SDGs verändern die Welt.“ luden wir gemeinsam mit der Oesterreichische Entwicklungsbank am 19.Mai zu einer gut besuchten Diskussionsveranstaltung in den „Reitersaal“ der Österreichischen Kontrollbank ein.

Dort diskutierten Dr. Hannes Swoboda, Europapolitik-Experte und langjähriger EU-Abgeordneter, Dr.in Andrea Barschdorf-Hager (Geschäftsführerin CARE Österreich) und Univ.-Prof. Gottfried Haber (Donau-Universität Krems) unter der fachkundigen Leitung des Moderators  Dr. Werner Raza (ÖFSE)  über europapolitische Perspektiven, über die Praxis der Arbeit in Projekten vor Ort, über die wirtschaftspolitische Notwendigkeit mehr zu Teilen um das Ungleichgewicht in der Welt zu verringern und dass dies durchaus zu win-win Situationen führen kann, sowie über die notwendigen politischen Schritte zur Umsetzung der SDGs.

weiter

Dokumentation

3. Humanitärer Kongress: in Wien

(06.03.2015) „Humanitarian Aid under Fire“ – unter diesem Motto stand der dritte Humanitäre Kongress Österreichs am 6. März 2015 in Wien. In den Festsälen der Universität Wien haben internationale Expertinnen und Experten aktuelle Entwicklungen der Humanitären Hilfe diskutiert. Der Kongress stand wieder unter dem Ehrenschutz von Bundespräsident Heinz Fischer.

weiter

Dokumentation

2. Humanitärer Kongress: in Wien

(27.2.2013) Unter dem Motto „Gender matters! Das Geschlecht spielt eine Rolle“ brachte der zweite Humanitäre Kongress Österreichs internationale ExpertInnen der Humanitären Hilfe am 8. März – dem Weltfrauentag – nach Wien. Die Eröffnungsrede hielt Kristalina Georgieva, EU-Kommissarin für Humanitäre Hilfe und Krisenschutz.

weiter

Dokumentation

1. Humanitärer Kongress: in Wien

2011 fand erstmals ein eintägiger Kongress zum Thema Humanitäre Hilfe statt, der von den humanitären Hilfsorganisationen Ärzte ohne Grenzen, Care, Caritas, Diakonie, Hope´87, Österreichisches Rotes Kreuz, World Vision sowie der Arbeitgemeinschaft Globale Verantwortung und dem Institut für Internationale Entwicklung der Universität Wien veranstaltet wurde.

weiter

© Terhas Berhe