Zivilgesellschaftliche Anliegen zum EU-Rat für Entwicklung am 22. Mai 2018

(18.05.2018 - Brief) Am 22. Mai findet in Brüssel der EU-Rat für Auswärtige Angelegenheiten/Entwicklung statt. Zentrales Thema wird dabei der nächste Mehrjährige Finanzrahmen der EU für die Zeit von 2021-2027 sein. In einem Brief an Bundesministerin Karin Kneissl nahm die AG Globale Verantwortung zum aktuellen Vorschlag der Kommission, fast alle Außeninstrumente zusammenzulegen, Stellung.

mff

Weitere Punkte auf der Tagesordnung waren die Zukunft der EU-AKP Beziehungen ("Post-Cotonou"), der EU Emergency Trust Fund for Africa sowie das Themenfeld Energie und Entwicklung. Außenministerin Karin Kneissl nahm nicht am Treffen teil, sie wurde durch den Ständigen Vertreter Österreichs bei der EU, Botschafter Nikolaus Marschik, vertreten.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen