Logo_Klimabuendnis Oesterreich

Das Klimabündnis ist eine globale Partnerschaft zum Schutz des Klimas und verbindet mittlerweile mehr als 1.700 Gemeinden in 27 Ländern Europas mit indigenen Völkern in Südamerika. Die gemeinsamen Ziele sind:

  • Verringerung der Treibhausgas-Emissionen und
  • Erhalt des Amazonas-Regenwaldes.

Größtes Klimaschutz-Netzwerk in Österreich

In Österreich ist das Klimabündnis das größte Klimaschutz-Netzwerk. Es ist kontinuierlich gewachsen und umfasst

  • Klimabündnis-Gemeinden
  • Klimabündnis-Betriebe
  • Klimabündnis-Schulen & -Kindergärten sowie die Stadtgemeinde Wien und die Bundesländer B, K, NÖ, OÖ, S, Stmk, T, V.

Das Klimabündnis betreut mit neun Regionalstellen Gemeinden, Schulen, Kindergärten und Betriebe in ganz Österreich. Kern der Klimabündnis-Arbeit sind Information und Bewusstseinsbildung, Vernetzung und Weiterbildung sowie die Durchführung von Projekten und Kampagnen in den Bereichen Klimaschutz, Klimagerechtigkeit und Klimawandelanpassung.

Einzigartige globale Klimaschutz-Partnerschaft

Einzigartig in Europa ist die langfristige Zusammenarbeit mit ausgewählten Regionen im Amazonasgebiet. Seit 1993 unterstützt das Klimabündnis Österreich die FOIRN, den Dachverband der indigenen Organisationen am Rio Negro in Brasilien. Und das auf drei Ebenen: ideell, politisch und finanziell. Im Vordergrund steht die Bewusstseinsbildung in Österreich. Ein klimagerechter Lebensstil senkt nicht nur die Treibhausgas-Emissionen in Europa, sondern verringert auch den Druck auf die Regenwälder. Die größten Erfolge der Klimabündnis-Partnerschaft am Rio Negro:

  • Schutz von 135.000 km² Regenwald in Amazonien
  • die FOIRN erhielt in drei Stufen – 1998, 2012 und 2018 – von der brasilianischen Regierung die Landrechte für ein Gebiet, das 1,6 Mal so groß wie Österreich ist.

Ebenso langfristig und erfolgreich ist auch die Partnerschaft der Klimabündnis-Gemeinden und des Bundeslandes in Vorarlberg mit der Region Chocó in Kolumbien. Diese besteht seit 1993.

Von 1990 bis heute

Das Klimabündnis wurde 1990 in Frankfurt am Main zwischen VertreterInnen aus zwölf Kommunen (aus Ö, D & CH), Delegierten von sechs indigenen Organisationen sowie VertretreterInnen 15 weiterer Organisationen (Unis, NGOs, etc.) gegründet.

Parallel zum Aufbau des European Secretariat des Klimabündnis in Frankfurt am Main entstanden in mehreren Ländern auf regionaler bzw. nationaler Ebene Koordinationsstellen. Mittlerweile ist das Klimabündnis in 27 Ländern Europas aktiv.


Ansprechperson für Projekte

Petra Schön & Friedrich Hofer
E-Mail: office@klimabuendnis.at

Alle Projekte ansehen