Seit seiner Gründung vor mehr als 80 Jahren ist der Arbeiter-Samariter-Bund Österreichs seiner obersten Verpflichtung treu geblieben: Die haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der Non-Profit-Organisation leisten für ältere Menschen, Kranke, Verletzte und in Not geratene Personen Hilfe von Mensch zu Mensch – unabhängig von deren ethnischer Zugehörigkeit, Religion und Weltanschauung.

Das Aufgabengebiet des Samariterbundes hat sich in den vergangenen Jahren stark erweitert und umfasst heute neben dem klassischen Rettungs- und Krankentransport auch Gesundheits- und soziale Dienstleistungen (wie Pflege, Asylwerber -und Obdachlosenbetreuung) und Jugendarbeit.

Die internationale Tätigkeit reicht von Katastrophen- und Humanitärer Hilfe bis zur Entwicklungszusammenarbeit. Die Humanitäre Hilfe beim Samariterbund umfasst Projekte in den Bereichen Soforthilfe, Wiederaufbau und Katastrophenprävention, die mit lokalen und internationalen Partnern umgesetzt werden. Unsere Projekte setzen wir hauptsächlich in den Bereichen Wasser & Siedlungshygiene, Gesundheit, Ernährung und zur Verbesserung der Lebensgrundlagen um. Zudem kooperieren wir mit langjährigen, gut etablierten NGOs in unseren Projektländern, die jeweils über Vorortstrukturen verfügen und als lokale Partner auftreten. Wir entwickeln gemeinsam Projektanträge und nützen das lokale Know-how für die Projektumsetzung. Gleichzeitig unterstützen wir die zivilgesellschaftlichen Strukturen unserer Partner und fördern ihre Kapazitäten, insbesondere in den Bereichen Gesundheit und Wasser.

Zu unseren Grundsätzen zählen die nachhaltige Hilfe zur Selbsthilfe, die Stärkung und Gleichberechtigung von Frauen und die Förderung von wirtschaftlicher und sozialer Entwicklung.


Ansprechperson für Projekte

Barbara Schlichtinger
E-Mail: barbara.schlichtinger@samariterbund.net