GAP-Konsultation Schlechtes Zeugnis für Politikkohärenz im Interesse nachhaltiger Entwicklung

(11.07.2017 - Bericht) Am Freitag präsentierte die Europäische Kommission die Ergebnisse der Konsultation hinsichtlich der Agrarpolitik nach 2020. Auch die AG Globale Verantwortung beteiligte sich an entwicklungspolitisch relevanten Fragestellungen der GAP und dabei sind die Ergebnisse eindeutig.

So lautete eine Frage der Konsultation "Haben die jüngsten Reformen der GAP die Politikkohärenz im Interesse der Entwicklung ausreichend berücksichtigt?" und bei allen 5 Detailfragen kommt eine relative Mehrheit zu dem Schluss, dass dies bis jetzt nur teilweise oder gar nicht ausreichend berücksichtigt wurde. Über 300.000 Beiträge wurden von unterschiedlichsten Stakeholdern eingebracht und ein solches Ergebnis verdeutlicht, dass es eine stärkere Verankerung des Konzepts der Politikkohärenz im Interesse nachhaltiger Entwicklung braucht. Nur so kann sichergestellt werden, dass die ländliche Entwicklung im Globalen Süden nicht behindert wird bzw. dass sie explizit unterstützt wird. Die Detailergebnisse zu dieser Frage finden sich auf Seite 64 der Zusammenfassung wieder. 

Die Ergebnisse der Studie