Die AG Globale Verantwortung bei den „Hernsteiner Gesprächen“

(Nachlese – 24.10.2018) Am 13. Oktober 2018 nahm die AG Globale Verantwortung bei den diesjährigen Außenpolitischen Gesprächen in Hernstein teil. Im Rahmen unseres Schwerpunktes „Erfolgreiche Kooperationen zwischen Nichtregierungsorganisationen und Unternehmen“ präsentierte Lukas Wank einerseits die Arbeit und Ziele der AG Globale Verantwortung und die Rolle von Nichtregierungsorganisationen im Hinblick auf Menschenrechte im Rahmen eines Podiumsreferats. 

43951475_2001422519901146_7372414932425375744_o
Lukas Wank (AG Globale Verantwortung)

Er stellte dabei Ansätze der Verankerung des Menschenrechtsansatzes in Nichtregierungsorganisationen vor und ging auf die Vielfalt der damit verbundenen Aufgaben, wie sie einen Beitrag zur Sicherung der Menschenrechte sicherstellen, ein. Im Vordergrund stand dabei vor allem die Arbeit der Mitgliedsorganisationen der AG Globale Verantwortung auf verschiedensten Ebenen:

  • Die Förderung von Politikdialog zwischen der Zivilgesellschaft und Regierungen in Partnerländern im globalen Süden. Oft haben Nichtegierungsorganisationen, die sich für die Einhaltung der Menschenrechte einsetzen, eine schwache Position. Sie soll gestärkt werden.
  • Die Arbeit zur Sicherstellung von Rahmenbedingungen, um Menschenrechte im Privatsektor sicherzustellen und die Vorstellung von relevanten Positivbespielen und Standards.
  • Die vielfältigen Möglichkeiten von entwicklungspolitischen Organisationen, die Arbeit von Entwicklungsbanken, Internationalen Finanzinstitutionen und multilateralen Banken in einem solchen Maß zu beeinflussen, dass sie eine positive Rolle in der Entwicklungspolitik spielen, Entwicklungsziele unterstützen und nicht behindern (v.a. hinsichtlich der Verankerung von Menschenrechten in den Umwelt- und Sozialstandards).

Bei einer anschließenden Diskussion mit den anwesenden ca. 50 TeilnehmerInnen und Markus Haas von der WKÖ (Außenwirtschaft Netzwerk Projekte International), wurden viele spannende Aspekte des Themas wie z.B. die Möglichkeit von entwicklungspolitischen Organisationen strategische Partnerschaften mit Unternehmen einzugehen oder die Projektlandkarte der AG Globale Verantwortung diskutiert.

Veranstaltet wurden die Außenpolitischen Gespräche von der Österreichischen Gesellschaft für Außenpolitik und die Vereinten Nationen (ÖGAVN) und fanden dieses Jahr bereits zum 48 Mal statt. Die AG Globale Verantwortung nahm daran zum ersten Mal teil.

Weitere Informationen:

http://www.oegavn.org/index.php?option=com_content&task=view&id=50 

(lw)

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen