Der Leitfaden, der sich an zivilgesellschaftliche Organisationen sowohl in der EU als auch in den Ländern Afrikas, der Karibik und des Pazifiks (AKP) richtet, bietet eine Zusammenfassung des Inhaltes sowie der Bedeutung des Post-Cotonou-Abkommens. Es stellt die im Abkommen vorgesehene Rolle der zivilgesellschaftlichen Organisationen dar und weist auf zentrale Themen, Fragen und Lücken in diesem Zusammenhang hin. Dabei bietet er Ansatzpunkte für verschiedene Advocacy-Strategien, um eine transformative Partnerschaft und eine Beziehung auf Augenhöhe zwischen der EU und den AKP-Staaten zu ermöglichen sowie eine transparente, inklusive und partizipative Umsetzung des Abkommens zu gewährleisten.

Der Leitfaden ist hier zu finden.