AVISO-PK – Europaexperte Karl Aiginger und SDG Watch Austria - Österreich verschläft Potential der Agenda 2030 Verzögerte Umsetzung gefährdet Zielerreichung und kostet wirtschaftliche Dynamik

(20.09.2018 - Presseaussendung) 

Am 25. September 2015 beschlossen die Vereinten Nationen mit der Agenda 2030 und ihren 17 Zielen einen Aktionsplan für eine ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltige Welt. Drei Jahre danach haben die Europäische Kommission und Österreichs Regierung noch keinen koordinierten und langfristigen Plan, wie sie die Chancen der 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDGs) für Wirtschaft, Umwelt und Gesellschaft nutzen können. Wir beleuchten die Folgen und zeigen Alternativen auf. Dazu laden wir alle MedienvertreterInnen zu einer

Pressekonferenz mit Film & Fotomöglichkeit (bitte um Anmeldung unter 0699 17 20 42 07):

Datum: 24.09.2018, 10:00 Uhr

Ort: Labstelle, Lugeck 6, 1010 Wien

foto-presse-2

Karl Aiginger, Wirtschaftsuniversität Wien, Querdenkerplattform Wien – Europa:

Wirtschaftliche Auswirkungen einer verzögerten SDG-Umsetzung

Annelies Vilim, AG Globale Verantwortung, SDG Watch Austria:

Internationale Vorbilder zur Umsetzung der Agenda 2030

Johannes Wahlmüller, Klima- und Energiesprecher GLOBAL 2000

Der Nachbesserungsbedarf bei der österreichischen Klima- und Energiestrategie

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen