AVISO 29.03.2019 - 5.Internationaler Humanitärer Kongress Wien „The Future of Humanitarian Aid”

Ist die Humanitäre Hilfe ausreichend auf die Herausforderungen der Zukunft vorbereitet?

( 25.03.2019 - Presseaussendung) Immer mehr bewaffnete Konflikte, langanhaltende Krisen wie in Syrien, Naturkatastrophen wie zuletzt in Mosambik und das alles in einer Zeit der geopolitischen Machtverschiebungen mit ungewissem Ausgang. Es ist klar: Die Zukunft der Humanitären Hilfe steht vor vielen Herausforderungen. Am 5. Humanitären Kongress Wien mit dem Titel „The Future of Humanitarian Aid” diskutieren internationale und nationale ExpertInnen aus humanitären Organisationen, Politik, Wissenschaft und Medien u.a. zu folgenden Zukunftsfragen: Wie wirken sich geopolitische oder rechtliche Veränderungen auf die Humanitäre Hilfe aus? Welche Chancen und Risiken ergeben sich durch neue Technologien? Welche Rolle spielen die Medien bei der Wahrnehmung und Darstellung von Krisen und der Arbeit humanitärer Organisation?

a

Informationen zum Kongress finden Sie unter: 
https://humanitariancongress.at/

Der Kongress steht unter dem Ehrenschutz von Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen. Karin Kneissl (Bundesministerin für Europa, Integration und Äußeres) wird begrüßen und Mark Lowock(Untergeneralsekretär der Vereinten Nationen für humanitäre Angelegenheiten, Koordinator für Soforthilfe und Leiter des Büros der Vereinten Nationen für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten, OCHA) wird die Eröffnungsrede halten.

Wir erwarten u.a. folgende ReferentInnen auf den Podien/ Interviews auf Anfrage möglich:

  • Mark Lowcock, Untergeneralsekretär der Vereinten Nationen für humanitäre Angelegenheiten, Koordinator für Soforthilfe und Leiter des Büros der Vereinten Nationen für die Koordinierung humanitärer Angelegenheiten (OCHA)
  • Karin Kneissl, Bundesministerin für Europa, Integration und Äußeres
  • Peter Maurer, Präsident des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz
  • Kardinal Luis Antonio Tagle, Präsident von Caritas Internationalis
  • Melissa Fleming, leitende Pressesprecherin des Hochkommissars der Vereinten Nationen für Flüchtlinge (UNHCR)
  • Monique Parait, Generaldirektorin der Generaldirektion Humanitäre Hilfe und Katastrophenschutz (ECHO)
  • Franck Bousquet, Leiter der Einheit „Fragility, Conflict and Violence“ der Weltbank
  • H.E. Vivian Okeke, Botschafterin, Nigeria
  • Françoise Bouchet-Saulnier, Legal Director, MSF
  • Angela Kane, ehemalige Hohe Repräsentantin der Vereinten Nationen für Abrüstungsfragen
  • Bernhard Kowatsch, Direktor des Innovation Accelerator des Welternährungsprogramms der Vereinten Nationen (WFP)
  • Ben Taub, Journalist bei „The New Yorker“
  • Prof. Manfred Nowak, Professor für Internationale Menschenrechte
  • Regula Stämpfli, Politikwissenschaftlerin und Autorin (zuletzt: „Trumpism: Ein Phänomen verändert die Welt“)

Einen Überblick über alle ReferentInnen finden Sie unter: 
https://humanitariancongress.at/speakers-2019/

Ort: Universität Wien, Großer und Kleiner Festsaal 
Universitätsring 1 
1010 Wien 
Datum: 29.03.2019, 09:00 – 18:00

Bitte entnehmen Sie Detailinformationen und das vollständige Programm folgendem Link:
https://humanitariancongress.at/programme-humanitarian-congress-vienna-2019/

Kongresssprache ist Englisch.

Bitte um Akkreditierung bei: 
Wolfgang Marks wolfgang.marks@globaleverantwortung.at +43 1 522 44 22-15, +43 699 17 20 42 07

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen