Veranstaltungen-Archiv

SDG Workshop in Kooperation mit der ÖH Universität Wien

sdg-initiative-foto-credit-un-montenegroluka-bokovi

(Nachlese - 14.05.2019) Um Studierenden der Universität Wien die Agenda 2030 und ihre 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, kurzs SDGs) näher zu bringen, hielt Karin Kuranda von der AG Globale Verantwortung zusammen mit den beiden SDG Botschafterinnen Klara Krgovic und Marlene Zehetner am 29.04.2019 einen Workshop innerhalb der ÖH Wien Veranstaltungsreihe „eco: system. Wer werden wir gewesen sein?“ ab. Neben der Vorstellung der Ziele der Agenda 2030 und der Erarbeitung der einzelnen 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung in Kleinstgruppen, stand die praktische Umsetzung und die persönliche Anwendung der Ziele im Mittelpunkt. Auch die Umsetzung auf politischer Ebene in Österreich, der Beitrag der Zivilgesellschaft sowie Instrumente und Spiele zur Bewusstseinsförderung der SDGs im privaten wie beruflichen Umfeld wurden diskutiert.

Nachlese zur Podiumsdiskussion Rohstoff- und Entwicklungspolitik im Widerspruch? Der Wettbewerb um mineralische Rohstoffe und seine Bedeutung für den Globalen Süden

_dsc7576

(Nachlese 14.3.2019) Welche Auswirkungen hat der Abbau von Rohstoffen und die österreichische Rohstoffpolitik auf Länder des Globalen Südens? Welche Rohstoffe stecken eigentlich in unseren Alltagsgeräten wie beispielsweise dem Handy oder dem Laptop? Trägt die aktuelle Rohstoffpolitik zur Umsetzung der Agenda 2030 und der Erreichung ihrer nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) bei oder behindert sie diese? Diese und weitere Fragen diskutierten nationale und internationale ExpertInnen am 12. März 2019 im Albert-Schweitzer-Haus in Wien.

Nachlese Planning Workshop for Inclusive Systems Development Project

dsc_0530

(13.03.2019 - Nachlese) After 2 one-week-trainings on the "market systems approach - MSD" in October and November 2018, a group of 9 Austrian NGOs interested to further learn and apply this approach in their organisations met last week on March 13th to plan their consortia project "capacity development on inclusive systems development". 

Nachlese der Diskussion Innovative Geschäftsmodelle für eine nachhaltige Zukunft. SDGs umsetzen und neue KundInnen ansprechen

6
© AG Globale Verantwortung, Daniel Weber

(31.01. 2019 - Nachlese) Warum ist es für österreichische Unternehmen wichtig, sich mit der Agenda 2030 und den Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) auseinanderzusetzen? Welche Rollen können entwicklungspolitische Organisationen dabei spielen? Welche Lehren ziehen Unternehmen, die die SDGs bereits in ihrem bei Kerngeschäft verankert haben, aus ihren Erfahrungen? Welche Rahmenbedingungen braucht es auf politischer Ebene?

SDG BotschafterInnen auf der Conference on Education Reforms

img-20181214-wa0009

(Nachlese – 18.12.2018) Von 13.-14. Dezember fand im Austria Center die Conference on the Implementation of Education Reforms – Governance and Leadership in Change Processes im Rahmen der österreichischen Ratspräsidentschaft statt, auf der die SDG-BotschafterInnen eine besondere Rolle einnahmen: Als „RapporteuerInnen“ konnten sie an den Diskussionen teilnehmen und im Anschluss an die Konferenz ihre Eindrücke und Empfehlungen aus Sicht der SDG BotschafterInnen schildern und abgeben.

Nachlese Zweites Training zum Kapazitätsaufbau zu inklusiver Marktsystementwicklung (MSD)

bildmsd2

(17.12.2018 - Nachlese) Für unsere Mitgliedsorganisationen haben wir für Herbst 2018 zwei einwöchige Trainings zum MSD-Ansatz organisiert. Nachdem im Oktober bereits die erste MSD-Trainingswoche stattfand, bot auch das zweite der Serie eine Einführung in den MSD-Ansatz, dessen Schlüsselprinzipien, Werkzeuge und Methoden basierend auf konzeptionellen Frameworks und praktischer Projekterfahrung Erfahrungen der TrainerInnen der schweizerischen Entwicklungsorganisation Helvetas Swiss Intercooperation.

Generation 2030 für ein gutes Leben für alle

_aig9213
© Regina Aigner

(4.12.2018 - Nachlese) Vergangenes Wochenende haben die SDG BotschafterInnen der AG Globale Verantwortung – Arbeitsgemeinschaft für Entwicklung und Humanitäre Hilfe gemeinsam mit europäischen JugendvertreterInnen intensiv an der Erarbeitung von Empfehlungen zur besseren Umsetzung der Agenda 2030 an die österreichische Bundesregierung gearbeitet. Sie sind im action request für ein gutes Leben für alle zusammengefasst und wurden am 3.12.2018 im Bundeskanzleramt übergeben.

Nachlese Training zum Kapazitätsaufbau zu inklusiver Marktsystementwicklung (MSD)

bild1

(07.11.2018 - Nachlese) Für unsere Mitgliedsorganisationen haben wir für Herbst 2018 zwei einwöchige Trainings zum MSD-Ansatz geplant. Von 15.-19. Oktober 2018 fand das erste davon in Wien statt. Das Training bot eine Einführung in den MSD-Ansatz, dessen Schlüsselprinzipien, Werkzeuge und Methoden basierend auf konzeptionellen Frameworks und praktischer Projekterfahrung Erfahrungen der TrainerInnen der schweizerischen Entwicklungsorganisation Helvetas Swiss Intercooperation.

Nachlese zur Podiumsdiskussion Steuer- und Entwicklungspolitik im Widerspruch? Was die Unternehmensbesteuerung in Österreich mit Entwicklung zu tun hat.

steuer1_bild
© flickr/Abby flat-coat

(24.10. 2018 - Nachlese) Welche Auswirkungen hat die österreichische Steuerpolitik auf sogenannte Entwicklungsländer? Trägt die aktuelle Steuerpolitik speziell im Bereich der Unternehmensbesteuerung zur Umsetzung der Agenda 2030 und der Erreichung ihrer nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) bei oder behindert sie diese? Diese und weitere Fragen diskutierten nationale und internationale ExpertInnen am 9. Oktober 2018 im Albert-Schweitzer Haus in Wien.

Nachlese Design Thinking Workshop - Business meets NGO Challenge

(13.6.2018 - Nachlese) In Kooperation mit der Wirtschaftskammer Österreich veranstaltete die AG Globale Verantwortung am 8. Juni 2018 einen Design Thinking Workshop um den Dialog zwischen NGOs und Unternehmen zu fördern.

Während des Workshops machten sich vier multidisziplinäre Teams erfolgreich auf die Suche nach Lösungen für konkrete entwicklungspolitische Problemstellungen (Challenges).

weiter

Nachlese Zivilgesellschaftlicher Austausch mit Colin Gonsalves, Träger des Alternativen Nobelpreises

colin_dka
Foto DKA

(19.4.2018 - Nachlese) Gemeinsam mit der Dreikönigsaktion und anderen Organisationen lud die AG Globale Verantwortung zum Austausch mit Colin Gonsalves.

Colin Gonsalves, Menschenrechtsanwalt und Projektpartner der Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar, berichtete von der Arbeit des Human Rights Law Network in Indien, das er 1986 mit KollegInnen gegründet hat und in dem inzwischen mehr als Hundert AnwältInnen Menschenrechte verteidigen.

weiter

Nachlese zur Veranstaltung Wie wird die Blockchain den Handel verändern? Eine Chance für mehr Nachhaltigkeit in der Lieferkette?

blockchain_studie_einladung_v2-002

(12.4.2018 - Nachlese) Auf Einladung der AG Globale Verantwortung und Import Austria des Österreichischen Handelsverbands kamen am 12. April 2018 Experten aus den Bereichen Wissenschaft (Blockchain Technologie), Entwicklungszusammenarbeit (fairer Handel) und Handel zusammen, um vor rund 70 BesucherInnen über das Potential von Blockchain in der Lieferkette zu diskutieren. Ein anschließender Networkingempfang bot Gelegenheit zum Austausch zwischen entwicklungspolitischen NGOs und Unternehmen.

weiter

Nachlese zur Veranstaltung „Agrar- und Entwicklungspolitik im Widerspruch?“

pcsd_va

(05.12.2017 - Nachlese) Welche Auswirkungen hat die Agrarpolitik Österreichs und der EU auf die ländliche Entwicklung in Entwicklungsländern wie Burkina Faso? Sind die Rahmenbedingungen in Österreich und auf europäischer Ebene ausreichend, um unterschiedliche Interessen und Politikbereiche so aufeinander abzustimmen, dass sie entwicklungspolitischen Zielsetzungen gerecht werden? Diese und andere Fragen diskutierten internationale ExpertInnen am 13. November im Haus der EU am Beispiel des Milchsektors. 

Nachlese Lesung und Diskussion "Wie können wir Fluchtursachen bekämpfen?"

img_20170929_170835

(13.10.2017- Nachlese) Anlässlich der Nationalratswahlen stellten wir die Veranstaltung im Rahmen des Langen Tags der Flucht in einen politischen Kontext. Als Einstieg las Livia Klingl aus zwei ihrer Bücher zum Thema, im Anschluss diskutierten Nurten Yilmaz (Abg. z. NR, SPÖ), Alev Korun (Abg. z. NR, Die Grünen), Christoph Wiederkehr (Abg z. LT, Neos) und Livia Klingl gemeinsam mit Annelies Vilim und dem Publikum Maßnahmen zur Bekämpfung von Fluchtursachen, die Rolle der Entwicklungspolitik dabei, Migrations- und Außenpolitik.

Nachlese Design Thinking Workshop

(23.6.2017 - Nachlese) Im Rahmen des Projekts „Erfolgreiche Kooperationen zwischen Unternehmen und NGOs“ veranstaltete die AG Globale Verantwortung am 23. Juni 2017 einen Design Thinking Workshop. An einem hochsommerlichen Junitag fanden NGOs, Unternehmen und WissenschafterInnen im kühlen Reitersaal der Österreichischen Entwicklungsbank zusammen, um gemeinsam nach Lösungen für aktuelle Herausforderungen in Entwicklungs- und Schwellenländern zu suchen.

Hier gibt es eine ausführliche Nachlese zur Veranstaltung.

Nachlese zur Veranstaltung How can we achieve the SDGs?

dsc_2121

(19.06.2017 - Nachlese) Die im Rahmen der europäischen Nachhaltigkeitswoche veranstaltete Podiumsdiskussion vom 1. Juni 2017 war der Frage nach der Umsetzung der 2030 Agenda und den darin enthaltenen Sustainable Development Goals (SDGs) in Europa gewidmet. Zu diesem Zweck wurden ReferentInnen aus Deutschland, Finnland, Tschechien sowie dem österreichischen Außenministerium und Bundeskanzleramt eingeladen, die Herangehensweisen ihrer Länder zur Umsetzung der SDGs zu beleuchten.

Nachlese Peer-Learning Event

Als Teil des Projekts „Erfolgreiche Kooperationen zwischen NGOs und Unternehmen“ veranstaltete die AG Globale Verantwortung am 6. April 2017 ein Peer-Learning Event für ihre Mitglieder. Im Rahmen des Workshops berichteten Alex Lankester von Oxfam UK sowie Kathrin Drews von Don Bosco Mondo von ihren Erfahrungen mit strategischen Partnerschaften mit Unilever bzw. Zwick Roell.

Hier gibt es eine ausführliche Nachlese zu der Veranstaltung.

Nachlese zur Veranstaltung Berufliche Bildung weltweit

Im Rahmen des ADA-geförderten Programms „Erfolgreiche Kooperationen zwischen Unternehmen und NGOs“ diskutierten am 14.11.2016 im Festsaal des Hauses der Bauwirtschaft VertreterInnen aus privaten und öffentlichen Unternehmen, NGOs und öffentlichen Institutionen über die Herausforderungen und Anforderungen von Initiativen der beruflichen Bildung in Entwicklungs- und Schwellenländern.

weiter

Nachlese zur Diskussionsveranstaltung – „Neue Weichenstellungen oder 17 Pflaster auf die Wunde? SDGs aus feministischer Perspektive“

Die Veranstaltung vom 27. Oktober war der Diskussion über die nachhaltigen Entwicklungsziele (Sustainable Development Goals/SDGs) und den damit verbundenen Möglichkeiten und Herausforderungen für die Gleichstellung von Frauen gewidmet. Es referierten Tessa Khan (Climate Litigation Network, Australien/Thailand) und Hilde Wipfel (KOO, Expertin für Entwicklungsfinanzierung).

Podiumsdiskussion Entwicklungszuammenarbeit, Flucht und Migration - Was sollte der Beitrag der Entwicklungspolitik im Kontext erzwungener Migration sein?

Im Rahmen des "Langen Tags der Flucht" am 30.September 2016  laden wir zu einer Podiumsdiskussion ein, die den möglichen Beitrag der Entwicklungspolitik im Kontext erzwungener Migration zum Inhalt hat.

Menschen machen sich auf den Weg, um bessere Lebensbedingungen für sich und ihre Familien zu schaffen, um sich eine sichere Umgebung, in der sie nicht um ihr Leben fürchten müssen, zu ermöglichen. Bewaffnete Konflikte, Umweltkatastrophen, Unterdrückung, Armut und wirtschaftliche Entwicklung haben maßgebliche Effekte auf Auswanderungsbewegungen.

Training EU-Logframe für Fortgeschrittene

01.03.2016 - Das ganztägige Training wird den TeilnehmerInnen einen Überblick über die Veränderungen vom „alten“ zum „neuen“ EU Logframe geben. Im zweiten Teil des Trainings wird in Gruppenarbeiten anhand von Fallbeispielen der neue Logframe auf konkrete Beispiele angewandt.

Weiterbildung Wirkung messen und sichtbar machen

(9.-10.12.2015) Im Rahmen des Weiterbildungsprogramms zur Wirksamkeit von Entwicklung-(szusammenarbeit) lädt die AG Globale Verantwortung ihre Mitgliedsorganisationen zum Modul „Wirkung messen und sichtbar machen: Wirkungsanalysen“ ein.

Nachlese zur Veranstaltung „Die Transformation unserer Welt? Die Umsetzung der UN-Ziele für Nachhaltige Entwicklung in Österreich und Europa“

Bei der Veranstaltung am 29. Oktober zu dem Thema: „Die Transformation unserer Welt? Die Umsetzung der UN-Ziele für Nachhaltige Entwicklung in Österreich und Europa“, diskutierten Petra Bayr, Abgeordnete zum österreichischen Nationalrat (SPÖ), Ulrike Lunacek, Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments(Die Grünen) und Jakob Wieser, Dreikönigsaktion – Hilfswerk der Katholischen Jungschar über die zentralen Herausforderungen bei der Umsetzung der im September in New York beschlossenen Ziele. Anton Gangl, Landtagsabgeordneter aus der Steiermark (ÖVP) war kurzfristig verhindert. Zentrale Fragen des Abends waren, welche Auswirkungen und Herausforderungen die nachhaltigen Entwicklungsziele mit sich bringen, wie die österreichische Bevölkerung in den Prozess eingebunden werden kann und wo besonderer Handlungsbedarf besteht.

weiter

Forum „Business and Development

03.09.2015 - Die Wirtschaftskammer Österreich ist Partner im Projekt „Erfolgreiche Kooperationen zwischen Unternehmen und NGOs ermöglichen“. Im Rahmen dieser Partnerschaft lädt die AG Globale Verantwortung herzlich zum ganztägigen Forum „Business and Development“ am 3. September in die Wirtschaftskammer Österreich ein.

Workshop „Erfolgreiche Kooperationen mit Unternehmen“

25.03.2015 - Im Rahmen des Projektes „Erfolgreiche Kooperationen zwischen entwicklungspolitischen/humanitären NGOs und Unternehmen“ lädt die AG Globale Verantwortung zum ersten Workshop am 25.3. von 14:00 - 18:00 Uhr in das C3 - Centrum für Internationale Entwicklung ein.

Training for member organisations The Multiannual Financial Framework of the EU 2014-2020

28.11.2014 - Implications for development and humanitarian NGOs
After three years of negotiations, the EU institutions finally agreed on the Multiannual Financial Framework (MFF) 2014-2020 and the different development oriented instruments and programmes therein. The outcomes are clearly marked by the different processes such as the EU’s Agenda for Change, the Busan High Level Forum on Aid Effectiveness and the Post 2015 negotiations that took place in parallel of these budget negotiations.

Curbing Corruption

30.01.2014 - Dieser von der ADA, Transparency International und International Anti-Corruption Academy veranstaltete offene Austausch zum Thema Korruptionsvermeidung und Umsetzung der Vorschläge des Ratgebers für NGO zur Vermeidung von Korruption in der EZA und HuHi fand in Laxenburg statt. Annelies Vilim war eingeladen, einleitende Worte zu sprechen, Heinz Hödl und Barbara Reiterer nahmen an einer Podiumsdiskussion teil.

Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden. Mehr Informationen