Projekte finden

Filterergebnis:


Jugend Eine Welt – Entwicklungsfonds und -bank – Ecuador

j1w_logo

Entwicklungsfonds und -bank für Ecuador

Mikrokredite und Entwicklungsprogramme für eine nachhaltige ländliche Entwicklung

Der Ecuadorianische "Fonds Populorum Progressio" (FEPP) ist eine gemeinnützige Einrichtung, die durch die ecuadorianische Bischofskonferenz gefördert wird und in ihrer Arbeit einen religionsübergreifenden Ansatz verfolgt. Die Einrichtung entstand im Jahre 1970 auf Initiative engagierter Priester der katholischen Kirche. Vorbild war die Schrift "Populorum Progressio" des Papstes Paul VI aus dem Jahre 1967, in der er zu einer solidarischen Entwicklung der Menschheit und zur Unterstützung der Ärmsten und am wenigsten Besitzenden aufrief. Heute umfasst das Aufgabengebiet der FEPP eine Reihe von Arbeitslinien wie z.B. einem Mikrofinanzsystem auf lokaler Ebene, Bildungsarbeit in Schulen und außerschulischen Einrichtungen, Ernährungssicherheit, Verbesserung der Lebensbedingungen auf dem Lande, Aufforstungsmaßnahmen, Umweltprogramme, Verbesserung der Wohnverhältnisse, Vermarktung, Wasser- und Abwasserprojekte sowie Müllbeseitigung. Das FEPP hat auch die "Banco CODESARROLLO" mitbegründet und arbeitet eng mit ihr zusammen. Die "Banco CODESARROLLO" ist eine Entwicklungsbank in Ecuador, die Mikrokredite vergibt und damit vor allem kleine Familienbetriebe, Indigene und Bäuer*innen unterstützt.

www.jugendeinewelt.at/bancodesarrollo

Reinhard Heiserer
Tel.: +43 1 8790707-10