Projekte finden

Filterergebnis: 1 gefunden


Aufklärung zu sexueller und reproduktiver Gesundheit und Rechten in der Region rund um Zinder, Niger

Aufklärung der ruralen Bevölkerung

Niger ist weltweit das Land mit der höchsten Fertilität von 7 Kindern pro Frau, alltäglicher Kinderheirat, einer hohen Analpabet*innenrate, die Armut ist vor allem im Süden unter der Hausa-Bevölkerung sehr hoch, und das Land pendelt seit Jahren auf den letzten Plätzen des HDI. Unter anderem ausgelöst durch die Religion und Tradition, gibt es im ruralen Kontext viele Tabus und Misskonzetionen zu den Themen Familienplanung.

Ein Konsortium um Armut und Frauenbenachteiligung zu verringern

Um all diese Probleme zu adressieren haben wir uns gemeinsam mit ACS, Action contre la Secheresse und LUCPAMIC, Lutte contre la pauvrete et la migration clandestine zusammengetan.

Die beiden NROs ergänzen sich in ihren Zielsetzungen perfekt – den Auswirkungen der Dürre auf die Menschen zu begegnen (ACS) und Armut und Frauenbenachteiligung zu verringern, die durch mangelnde soziale Dienstleistuungen, fehlende ökonomische Chancen und die negativen Auswirkungen der illegalen Migration genährt werden.

Ausbildung in Familienplanung

Beide NROs haben erkannt, dass unser Bildungsprogramm Knowledge as a Chance präventiv wirkt und positive Perspektiven für Leben der aufgeklärten Menschen bietet.

Im Frühling 2022 wurde der Beginner Workshop für 25 potentielle RAIN WORKERs – Multiplikator*innen für Familienplanung und sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte durchgeführt, trainiert vom nigrischen Aktion Regen Trainer Habib Attifa.

Herausforderung einer gemischtgeschlechtlichen Gruppe

Die Stimmung verbesserte sich von anfänglichen Schüchternheiten, wofür eine dialogfördernde Sitzordnung sowie viele Gruppenarbeiten in kleinen Teams beitrugen.

Gründe für die zu Beginn starke Zurückhaltung mancher Teilnehmerinnen liegen vor allem an der Stellung der Frau in Niger: Die Gleichstellung zwischen den Geschlechtern ist in großer Entfernung, umso mehr ist es schwierig, voreinander offen über z.B. Genitalien zu sprechen oder gemeinsam Bilder dieser Körperteile zu betrachten. Das VULVA-KLITORIS-TOOL hat viel von der Scham genommen.

Verhütung im Islam?

Gerade zu letzterem Thema, Familienplanung bzw. Anwendung von Verhütungsmethoden, gelang es der Gruppe in intensiver Diskussion jene durch den Koran "erlaubten" Ausnahmen zu definieren – u.a. der Schutz der Gesundheit von Mutter und Kind – die die Arbeit für die künftigen RAIN WORKERs möglich macht und sie mit den nötigen Argumenten für ihre Communities ausstattet.

Dazu ist detailliertes Vermittlen von Basisinhalten nötig: das Zeichnen und Benennen von Geschlechtsorganen, Wissen über den weiblichen Zyklus und Fertilität, sowie Skills um gängige Vorurteile entkräften zu können.

Das ZYKLUSTOOL "Babykette" hat den Teilnehmer*innen das Verständnis des weiblichen Zyklus erleichtert.

23 RAIN WORKERS gehen in die Dörfer

Beim Advanced-Workshop im September 2023 haben anfänglich nur 8 RAIN WORKERs die Prüfung geschafft. Die sprachliche Hürde den Test auf Französisch abzuhalten war das Problem. Projektleiter und Trainer Habib Attifa übersetzte daraufhin die Prüfungsfragen auf Hausa, und wir freuen uns, dass wir 23 RAIN WORKERS im Niger zertifizieren konnten.

Im Herbst 2023 hat die Implementierung, bei der die RAIN WORKERS in die communities in die Dörfer rund um Zinder gehen um den Menschen den Zusammenhang zwischen Armut und fehlender Familienplanung zu vermitteln und ein positives Bild über moderne Verhütung näherbringen, begonnen.

Die Gruppe lernt nun, wie sie das Wissen an die Bevölkerung weitergeben können. RAIN WORKER Hadjia Soukouye suchte sie zuerst das Gespräch mit den traditionellen und religiösen Führern im Dorf Kadmari und bat sie höflich um deren Erlaubnis und erklärte den Zweck. Sie bedankten sich und riefen daruafhin die Frauen des Dorfes zusammen.

Das Interesse ist enorm groß, sagt Projektleiter Habib Attifa. Viele der Frauen wurden noch nie über Frauengesundheit informiert und aufgeklärt, weil es in dieser ruralen Region keine Gesundheitsstationen gibt.

Der Bedarf an Aufklärung und Wissen über sexuelle und reproduktive Gesundheit und Rechte ist so groß, und die aktuellen RAIN WORKERS sind so aktiv und engagiert, dass wir dieses Projekt weiterführen.


Infos & Kontakt

www.aktionregen.at/rain-worker

Dr. Ines Kohl
Geschäftsführung
E-Mail: office@aktionregen.at
Tel: +43 1/720 66 20
www.aktionregen.at

Ziele für nachhaltige Entwicklung

03 Gesundheit und Wohlergehen05 Geschlechtergleichstellung