Projekte finden

Filterergebnis: 1 gefunden


Wassertank für 218 Familien im Dorf Nijapanda

Mavuno unterstützt seit vielen Jahren die ländliche Bevölkerung in den Bezirken Karagwe und Kyerwa, Tansania. 218 Familien im Dorf (Sub Village) Nijapanda haben keinen Zugang zu sicherem Trinkwasser und müssen zum Wasserholen zwei bis drei Kilometer Fußweg zurücklegen. Deshalb soll vor Ort auf einem öffentlichen Grundstück (Government Public Land) ein Wassertank mit einem Fassungsvermögen von rund 96.000 Liter errichtet werden. Der Tank wird an die Wasserleitungen, die vom Hauptbürogebäude von Mavuno (Tiefbohrbrunnen) ins Dorf Chonyonyo führen, angeschlossen und auf diese Art gefüllt.

Mittels Spezialkübeln, die Mavuno Familien zur Verfügung stellt, können sie daraus Wasser entnehmen. Die Begünstigten werden sich nach Möglichkeit am Bau des Wassertanks mit ihrer Arbeitskraft beteiligen, kleine monatliche Beiträge für die Erhaltung (Instandhaltung, Reparaturen) des Wassertanks leisten und ein Wasserkomitee bilden. Eine Person daraus wird genaue
Aufzeichnungen über den Wasserstand und die Wasserentnahme führen und diese wöchentlich an Mavuno übermitteln. Ein*e Mavuno-Techniker*in wird monatlich die Wasserqualität überprüfen.

Als Begleitmaßnahmen zu diesem Projekt plant Mavuno, die Familien für die Einhaltung von Hygienestandards (z.B. Händewaschen) zu sensibilisieren, sie mit dem sicheren Umgang und der Lagerung von Wasser vertraut zu machen und sie via Radio und Plakate über COVID-19 informieren.


Infos & Kontakt

www.dioezese-linz.at/welthaus

Thomas Banasik
E-Mail: thomas.banasik@welthaus.at
Tel.: +43 732 7610 3270

Ziele für nachhaltige Entwicklung

01 Keine Armut06 Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen