Globale Verantwortung

Warum ist die Entschuldung von Entwicklungsländern keine Entwicklungszusammenarbeit?


Entschuldungsmaßnahmen – also der Verzicht auf die Rückzahlung zwischenstaatlicher Kredite (und ihrer Restzinsen) – sind entwicklungspolitisch sinnvoll und hilfreich; sie werden als öffentliche Entwicklungszusammenarbeit angerechnet. Sie sollten aber zusätzlich zu den Maßnahmen der Armutsbekämpfung erfolgen und nicht als Ersatz von Programmen und Projekten in Entwicklungsländern durchgeführt werden.

2008 betrug der Anteil der Entschuldungsmaßnahmen an der österreichischen Entwicklungshilfe sogar rund 43%. Im Vergleich dazu  betrug der Anteil der bilateralen Programme und Projekte nur rund 9%. Der Rest fließt im Wesentlichen in multilaterale Töpfe wie die Internationalen Finanzinstitutionen (Internationaler Währungsfonds (IWF), Weltbank-Gruppe (WB)).

 

zurück

Gefördert durch die: