Globale Verantwortung

"Weniger ist nicht genug": NGO-Allianz gegen Kürzungen bei der Armutsbekämpfung

Pressegespräch am 7. Mai 2010 im Cafe Prückel, Beginn: 9.00 Uhr

Außenminister Michael Spindelegger (ÖVP) hat neuerliche Kürzungen bei der österreichischen Entwicklungszusammenarbeit angekündigt. Damit entfernt sich Österreich weiter denn je zuvor von den UN-Millenniumszielen.
Die AG Globale Verantwortung und ihre Mitglieder warnen vor dem drohenden Bankrott der österreichischen Entwicklungspolitik und dem Verlust von Österreichs internationaler Glaubwürdigkeit.
Prominenter Mitstreiter im Kampf gegen Armut und Hunger ist Josef Hader.



WANN         Freitag, 7. Mai 2010, 9:00 – 10.30 Uhr
WO             Café Prückel, Stubenring 24, 1010 Wien


Ihre GesprächspartnerInnen:
•      Mag. Max SANTNER, Vorsitzender der AG Globale Verantwortung und Leiter der Int. Hilfe im ÖRK
•      Pfr. Mag. Michael CHALUPKA, Direktor Diakonie Österreich
•      Franz KÜBERL, Präsident der Caritas
•      Dr.in Andrea WAGNER-HAGER, Geschäftsführerin von CARE Österreich
•      Dr. Franz FISCHLER, Präsident des Ökosozialen Forums
•      Josef HADER, Kabarettist und Schauspieler

 

Die Themen:
•      Budget 2011-2014: Fundamentale Bedrohung für die österreichische EZA
•      Kürzen auf Kosten der Ärmsten: Gefährdung bereits erreichter Erfolge
•      UNO und EU zum Trotz: Österreich verabschiedet sich von den Millenniumszielen
•      Auswirkungen für Österreich: Internationale Glaubwürdigkeit in Gefahr
•      Forderungen an die Bundesregierung


Wir bitten um kurze Zusage per Mail presse@globaleverantwortung.at oder Tel. 01/522 44 22-15

Rückfragen:

Mag.a Katharina Katzer, Tel. 01/ 522 44 22-15


Gefördert durch die: